Wie kommt es zu Beschwerden der Benutzer:innen? 

Bei Benutzer:innenbeschwerden handelt es sich oft um notorisch unzuverlässige oder ungenaue Informationsquellen. Die Subjektivität der Erfahrung kombiniert mit Stress oder Frust trübt den sachlichen Blick. Sie brauchen objektive Erkenntnisse, um die folgenden drei Dinge zu verarbeiten: die Fakten, die Erfahrung und den Frust der Benutzer:innen. Dabei kann Ihnen Ekara helfen!
ENDNUTZERERFAHRUNG
OBJEKTIVE DATEN
Ressourcen
ENTDECKEN SIE EKARA
ENDNUTZERERFAHRUNG

Reagieren Sie schneller und lindern Sie den Frust der Benutzer:innen

Dank der Echtzeit-Konsolen und Alarmfunktionen von Ekara wissen Ihre operativen Mitarbeiter:innen Bescheid, sobald ein Vorfall auftritt oder Liefergrenzen überschritten werden. Die Teams können schnell eingreifen und das Problem beheben, manchmal bevor es den Benutzer:innen überhaupt auffällt. Wenn Sie ein Problem erst bemerken, nachdem frustrierte Benutzer:innen gemeldet haben, dass Anwendungen langsam sind oder „nicht funktionieren“, ist das ein Rückschlag für Produktivität und Zufriedenheit.

Die genaue Kenntnis der Zeitpunkte, zu denen ein Vorfall begonnen (und geendet) hat, erleichtert hingegen die Kommunikation. „Mit dem synthetischen Monitoring von ip-label können wir alle proaktiv unser Helpdesk über Probleme informieren. Das verbessert die Gesamtkommunikation und mindert die Auswirkungen auf unser Geschäft“, erklärt der IT-Leiter einer nationalen Kfz-Organisation.

Kontaktaufnahme
OBJEKTIVE DATEN

Objektive, genaue Daten über die Erfahrung von Benutzer:innen der Anwendungen

Mit Ekara-Hybrid-Monitoring erfahren Sie genau, wie gut Ihre Anwendung funktioniert und wie die Benutzer:innen sie in ihrem konkreten Zusammenhang erleben. Synthetisches Monitoring prüft die Anwendung rund um die Uhr mit automatischen Transaktionen und verfolgt ihren Betrieb in einer geeichten Umgebung (Backbone-Netzwerk usw.). Real-User-Monitoring misst ihr Verhalten aus der Sicht der jeweiligen Benutzer:innen je nach Gerät, Art der Verbindung, Betriebssystem und Browserversion, geografischem Standort und Tageszeit.

 

Diese duale Perspektive ist entscheidend, um die Erreichbarkeit und Performance der Anwendung in Hinblick auf Beschwerden zu verstehen. Durch die Kombination von Messungen aus beiden Monitoring-Quellen erhalten Sie einen umfassenden Überblick und genaue Informationen über das Verhalten der Anwendung und darüber, ob eine Beschwerde einen Eingriff rechtfertigt.